10. März 2011

Erster Tag

Vor dem Flug nach London hatte ich noch viel zu tun. Aufräumen, Wäsche waschen, Bett neu beziehen, Einkaufen, und und und... Ich hab alles perfekt geschafft und meine Zeit war super bemessen :D
Mein Zimmer strahlt zwar noch nicht und ich hab immer noch nicht meine Nähsachen sortiert, aber es ist wieder gemütlich mit einem frisch bezogenem Bett.

Jule und ich haben uns am Hauptbahnhof getroffen und sind dann gemeinsam zum Flughafen gefahren. Wir waren viel zu früh da und warteten, aßen Kekse und bekamen einen Lachflash. Ohne Grund, aber lustig wars.
Dann haben wir eingecheckt, wurden 1000fach kontrolliert und durften dann auch schon an Bord gehen. Jule saß am Fenster und kam aus dem Staunen kaum noch raus. Berlin bei Nacht von oben!!! Wunderschön!
Nach einem relativ kurzen Flug (, mit leckeren Flugzeugsandwiches -Cheddar mit Tomatenchutney- *mhh... ) kamen wir auch unbeschadet in Heathrow an, und ich habe wieder festgestellt, Fliegen ist nicht mein Ding. Der doofe Druck, das böse Geruckel... Irgendwie wird mir da immer ein bisschen schlecht....
Nach der Landung suchten wir dann den Ausgang, unsere Koffer und dann die U-Bahn. Das Aufladen der Oyster-Card hat dann auch schnell geklappt und wir sind dann zu Laura gedüst.... mehr oder weniger. Es dauerte eine Stunde, die einem bei Nacht und Müdigkeit SEHR lang vorkommen kann.....
Eigentlich wollte uns Laura von ihrer U-Bahn-Station abholen, aber da wir schon 40 Minuten früher da waren und man in der U-Bahn keine "Ja, wir kommen früher"-SMS schreiben kann, haben wir, dank T.A.s Karte :D, alleine zu ihrem Haus gefunden. Jedenfalls standen wir da vor und waren uns nicht sicher, ob dass das richtige Haus ist.. Also anrufen. Mailbox. Verdammt. Warten? 10 Sekunden später kam Laura dann auch raus, um uns abzuholen, und erschrak weil wir schon da standen :D
Dann haben wir kurz mit ihrer Mitbewohnerin gequatscht, Schokoriegel gefuttert und dann ins Bettchen.

Und dann begann der erste Tag.

Wir sind erst um 10.30Uhr aufgewacht. Haben dann gefrühstückt und uns fertig gemacht. So gegen 13Uhr sind wir dann mit aufgeladenen Oyster-Cards und dem Bus zum Hyde Park gefahren. Dort waren wir dann auch ne Stunde und sind danach zum "V&A-Museum" gelaufen. Das "Victoria & Albert-Museum" ist riesengroß und hat tausende unterschiedlichste Bereiche. Viel zu viel und eine ganze Menge, was mich nicht so interessiert.
Nach dem ganzen "BlingBling" angucken, haben wir uns bei Subways bzw. beim Asiaten etwas zu Essen geholt und haben uns dann vor dem "V&A-Museum" hingesetzt.
Danach sind wir dann zum Buckingham-Palace gelaufen, weil Jule es wenigstens einmal sehen wollte :D Wir standen auch nur so ca 15 Minuten davor (die Queen war zu Hause und die "Royal Gards" haben KEIN rot getragen, sondern grau!!) und sind dann wieder durch einen Park gelaufen zur Busstation. Dann kurz Nahrung für Morgen kaufen und bei Laura essen und Karten spielen.
Fazit: Sehr entspannter Tag, aber irgendwie sind wir alle nicht so gut drauf. Jeder kränkelt so vor sich hin :(
Morgen wirds besser! :D

Kommentare:

M. hat gesagt…

Das Kränkelgefühl kommt bestimmt nur vom Flug. Morgen seid ihr wieder fit *daumendrück* und könnt die Stadt weiter unsicher machen.

Viel Spaß dabei!
... und gib nicht dein ganzes Geld für Schuhe aus ;-)

LG

M.

Ankes Garten hat gesagt…

Danke für den ersten Bericht - ihr habt doch nicht etwa unsere bösen Viren mit nach London genommen? Na, bei dem schönen Wetter überleben sie nicht lange.
Viele liebe Grüße
T.A.