16. April 2012

Schweineöde...

... war's bei mir in der letzten Woche auf keinen Fall! Ich hab geräumt, gepackt, organisiert, Panik bekommen und am Ende wurde doch alles gut. Der Umzug ist geschafft!

Aber bevor ich Samstag umzog, gönnte ich mir Donnerstagabend eine kleine Pause und bin zur Recordreleaseparty gegangen, wo das neue Ärzte Album Premiere hatte. Dort haben sie alle 16 Lieder mit Videos gezeigt und ab 0 Uhr konnte man auch schon das Album kaufen. Aber nun zum Wichtigen! Am Einlass bekam jeder einen... SCHWEINESTEMPEL!! Der war so zuckersüß und inspirierte mich auch zum Post-Titel :)

Als mir die Frau am Einlass den aufdrückte, hab ich erstmal vor Freude gequitscht und nein, es lag nicht am Alkohol! Ein Bier zählt ja wohl nicht :)

Und nun zum Umzug. Ich war wieder einmal erstaunt, wie viel Kram man anhäufen kann und wie viele Kisten  ich am Ende zusammen hatte. Aber an sich ging das Packen fix.

Dank der tatkräftigen Hilfe meiner lieben und super starken Helferlein, ging der eigentliche Umzug schnell und ohne Probleme. Im Anschluss war ich dann noch mit Schwesterherz und Cousinchen im Kaufland um noch wichtige Kleinigkeiten zu kaufen wie nen Eimer, ne Klobürste, Seife, Brot und Bier :)

Noch stehen viele Kisten rum, aber einen ersten Eindruck von der Wohnung bekommt man schon. Meine schon wohnlichaussehende Kochnische.

 


Kochnische mit einem kleinen Ausblick in den Flur, der meinen Kleiderschrank beherbergt. Sozusagen mein begehbarer Kleiderschrank :)
 

Mein Kuschelbett mit dem glücklichsten Kissen der Welt (in lila) und mit dem wunderschönsten Quilt


In der Mitte des Zimmers steht mein Poäng von dem ich sogar auf die Spree gucken kann. Der Spreeblick beschränkt sich zwar auf 10cm, ABER er ist vorhanden :)



Mein Bad mit Blick auf alte, aber trotzdem schöne Industriegebäude


Natürlich hab ich auch am Sonntag noch weiterausgepackt und zur Stärkung gab's dann Nudeln mit Champis, Porree und Wiener. Eine gelungene erste Mahlzeit in der neuen Wohnung. Ich muss mich ja wieder vom Gas- zum Elektroherd umgewöhnen, aber wenigstens hab ich einen funktionierenden Ofen.

 

Die nächsten Tage werden erstmal gefüllt sein mit Auspacken und Erwachsenenkram wie Behördengänge und so... Aber meine erste, eigene Wohnung und ich freu mich so!

Keine Kommentare: