13. November 2012

Lieblinge im Regal aka Büchersonntag # 1

Ich habe eine tolle Sache gefunden um nicht wieder ins Sommerloch zufallen. Corrisande macht seit einiger Zeit den "Büchersonntag". Dort stellt sie Fragen, die nicht alltäglich sind, rund um Bücher. Ich war sofort von der Idee begeistert und möchte am Liebsten alle vergangenen Büchersonntage nachholen.

Diesen Sonntag sollten die Lieblinge im Regal zeigt werden. Nicht unbedingt weil sie vom Inhalt so toll sind, sondern eher, weil sie hübsch oder besonders sind. Die Idee stammte ursprünglich vom Nähgestöber und ich werde nun meine Lieblinge zeigen (Heute ist zwar lange kein Sonntag mehr, aber trotzdem!). Die Jury hatte es nicht gerade leicht...

Das Erste ist von Carlos Ruiz Zafón und hat ein tolles, eher schlichtes Foto auf dem Cover. Die Stimmung, die die ganze Zeit im Buch herrscht, wird dadurch perfekt ausgedrückt.


"Der Junge im gestreiften Pyjama" ist nicht nur ein tolles Buch, sondern hat auch wieder eine tolle Gestaltung. Obwohl's "nur" ein simples Taschenbuch ist, hat mich das Cover sofort im Buchladen angesprochen und auch zum Kaufen bewegt.


 Das Dritte in der Reihe war mein allererstes richtig dickes Buch, obwohl's noch Bilder hat. Ich hatte es als Kind auf einem Trödelmarkt gekauft (Nein, der Titel hat mich natürlich nicht beeinflusst!) und dann stand es jahrelang im Regal, weil zu dick. Dann aber wagte ich mich daran und ich fand es toll. Heute erfreue ich mich immer noch an den schönen Zeichnungen. Egal ob außen oder innen.




Diese Bücher habe ich nur gekauft oder aus dem mütterlichen Bücherregal "entliehen", weil sie so hübsch sind. Ich würde sie alle in die DDR-Zeit packen. Solche Bücher wandern dann einfach in mein Regal, weil sie für mich eine "fremde Zeit" repräsentieren und weil sie noch mit Liebe geschrieben und illustriert wurden. "Susanne in Märzdorf" habe ich erst neulich mal wieder gelesen. Toll!


"Ich bin die Nele" kam erst beim letzten Flohmarktbesuch mit, zusammen mit zwei Cornelia Funkes (Für zusammen nur 1,50€!!! Ich musste nochmal nachfragen, weil ich so schockiert war!)


Noch ein Buch, was ich wegen des Umschlags gekauft habe. Außerdem ist es ja fast ein Klassiker, den ich immer noch lesen sollte. Diese einfache Buchgestaltung gefällt mir sehr.


Der Leinenumschlag ist besonders schön, aber ich kann keine Umschläge wegschmeißen!


Das Neunte ist ein Gedichtband von Ringelnatz. Tolle Gedichte, tolle Illustrationen. Punkt.


Und wieder eine versteckte Leinenbindung.


Hier finde ich auch wieder das Bild so wunderschön. Definitiv ein Liebling in meinem Regal, obwohl's nicht mein Lieblings-Austen ist.


Zu guter Letzt noch zwei, die ziemlich neu und noch ungelesen im Regal stehen. Das linke Buch ist einfach drollig (und nein, wieder verführte mich NICHT der Titel zum Kauf!) und ein bisschen Retro. Das rechte Buch fasst sich ganz toll an. Außerdem hat es am Buchschnitt drei kleine, schwarze Hundestempel! Ein sehr überzeugendes Kaufargument. Auf die Inhalte bin ich sehr gespannt.



Das waren meine Lieblinge im Regal, wobei mir auffällt, dass es eines meiner Lieblingsbücher (inhaltlich gesehen) gar nicht in diese Runde geschafft hat. Nun ja. Manchmal zählen eben doch die inneren Werte.

Ich wünsche Euch einen lesereichen Tag.

1 Kommentar:

Corrisande hat gesagt…

Ach, das sind aber auch schöne Bücher :)
"Der Sommer, in dem Linda schwimmen lernte" hat mich übrigens im Buchladen auch sofort angesprochen (nur fehlte das Geld *g*) - ich möchts unbedingt noch irgendwann lesen.

Ich freue mich, daß du beim Büchersonntag dabei bist (man darf natürlich auch nach dem Sonntag beantworten) - nachholen wird natürlich mit Begeisterung aufgenommen, hihi.