10. Juni 2013

Nähwetter

Im Winter ist Strick- und Häkelzeit. Da tue ich kaum etwas anderes und verfalle seit zwei Jahren immer wieder in eine Art Wahn. Jetzt ist aber Sommer und da sind klebrige Hände schlecht zum Wollehalten, deshalb kommt bei mir meistens nur bei warmen Temperaturen die Nähmaschine zum Einsatz.
Ich wollte mit etwas Leichtem und Schnellem die inoffizielle Nähsaison einleiten und schwupsdiewups kam diese Schlafbrille raus.

Ich selber benutze nie Schlafbrillen. Wenn ich schlafen will, kann die Sonne scheinen wie sie will. Ich schlafe.
 
Aber ein Freund von mir legt sich immer eine Decke über die Augen. Damit er das nun nicht mehr tun muss, gibt's diese tolle Schlafbrille bald als Geschenk. Ich hab schönes Kuschelvlies für innen benutzt, damit es auf den Augen und den Wangen nicht kratzt.

Und weil ich schon einmal dabei war "Schlafzugehör" zu nähen, habe ich endlich ein Schnittmuster umgesetzt, das ich vor Jahren gefunden hatte und das ganz hinten auf meiner Festplatte schlummerte. Für die Schlafhose habe ich einen sehr dünnen Baumwollstoff genommen. Sie ist superbequem und ähnelt gewissermaßen einer Windel, aber ich find sie trotzdem schick. Zum Rumgumpeln ist sie nicht ganz so ideal, aber zum Schlafen ist sie perfekt. Die Hose ist relativ kurz und knapp geschnitten, aber so verwuselt nichts beim Schlafen und man wacht so auf wie man eingeschlafen ist.



Und weil beim Schlafen Kissen nicht fehlen dürfen, habe ich auch gleich eins angefangen zu nähen. Das Muster habe ich beim Wahlsdorfnähen im April gesehen und fand es richtig schön. Anke hatte darüber schon gebloggt. Meg hatte einen fertigen Quilt aus dem Muster mitgebracht. Helena hatte dann gleich vor Ort begonnen das umzusetzen und jetzt folge ich ca. 2 Monate später. Ich bin ziemlicher Patchworkanfänger, aber das Muster ist relativ einfach. Mein Stoffvorrat hat zwar einige Leckerchen, aber so richtig wollten sie nicht zu einander passen. Ich saß bestimmt 3 Stunden nur da und hab nach passenden Kombinationen gesucht. Ich bin zwar nicht voll überzeugt vom Ergebnis, aber schön ist es trotzdem. Schön bunt.
Jetzt fehlt nur noch die Rückseite und ich kann mich einfach nicht entscheiden, zwischen Kuschelvlies und Baumwolle........

Am Wahlsdorfernähwochenende hab ich aber nicht nur Inspiration gefunden, sondern auch Sachen selbergemacht. Heraus kam z.B. dieses Armband für Freundin B.

Außerdem hab ich viiiele Zaubertäschen gemacht. Vor allem als "Packung" für meine Stofftaschentücher. Und weil ich schon einmal dabei war, wollten das Schwesterherz und die Mama auch eins haben. 

Für den Liebsten wollte ich auch ein Täschen machen und da ich nur feminine Stoffe dabei hatte, musste männlicher Stoff gekauft werden.  Ohh..... :)
 
Eigentlich wollte ich an meiner Granny-Square-Decke weiterhäkeln, aber irgendwann ist man gelangweilt vom gleichen Muster, also habe ich kurzerhand ein weiteres Täschchen für Taschentücher gehäkelt.

Zwei weitere warten auch noch darauf beendet zu werden, aber es ist einfach keine Häkelsaison.
 
Es hat sich auch etwas in meiner Wohnung getan. Ich hab ein Riesen-Expedit von einer Freundin gekauft. Das steht nun dort, wo früher mein Schreibtisch stand, aber da ich diesen kaum genutzt hatte oder nur als Ablage für Kram, ist er jetzt diesem Raumwunder gewichen. 

Jetzt kann ich auch vor dem Fenster auf Poäng sitzen und lesen oder einfach nur die Sonne genießen!

Kommentare:

S hat gesagt…

Gumpeln! Wie die Putz!!! Wenigstens siehst du nicht zerüpft aus.

Deine Kissen-Quilt-Muster muss ich einfach kommentieren. Oben links ist eine wirklich tolle zusammenstellung! Direkt daneben: EPISCH! Darunter finde ich das "Beet" eine sehr coole Idee und es passt zu deiner Schlafhose!

Skatharinska hat gesagt…

Coole Schlafhose! Und vielen Dank für den Link zum Schnittmuster.