7. Januar 2016

Bis hierher und nicht weiter!

Es mag für einige Menschen sonderbar sein, dass jemand in meinem "zarten" Alter strickt. Aber alle Frauen in meiner Familie sind an Handarbeiten interessiert und stricken oder häkeln oder nähen. Es ist mein liebstes Winterhobby und ab Oktober bis März wird gerne, viel und überall gestrickt. Für mich gehört es einfach dazu und ist vor allem an kalten, grauen Tagen eine schöne Ablenkung.

Natürlich gibt es jetzt jüngere Menschen, die das nicht kennen, zum ersten Mal sehen oder es für ein "Omahobby" halten. Diese sind dann total verwundert bzw. interessiert, dass ich stricken kann und dass sogar "öffentlich" in der Bahn oder zwischen ähm... während Vorlesungen mache und nicht daheim vor'm warmen Ofen. Anschließend folgen immer wieder die gleichen Fragen; was ich denn stricke, für wen es denn sei, ob das nicht schwierig ist mit den Nadeln und der Wolle, von wem ich das gelernt habe, seit wann ich stricke, wie lange sowas dauert.... Auch wenn es immer das Gleiche ist, beantworte ich die Fragen stets gerne, denn sie zeugen meistens von wirklichem Interesse. Wenn ich dann aber gerade mitten im Stricken bin und möglicherweise nicht so viel Spielraum auf den Nadeln habe und mir dann jemand Interessiertes in die Arbeit greift um zu "gucken", werde ich jedes Mal etwas panisch! Oh, Gott, oh, Gott, meine Socke! Meistens geschieht das ohne "Vorankündigung", sondern eher nach dem Motto "Zeig mal!". Da setzt jedes Mal mein Herz aus. Es ist noch nie etwas passiert, aber es könnte! Manchmal stelle ich mir vor, dass sich so ähnlich schwangere Frauen fühlen müssen. Ui, sie sind schwanger? Also Bauch anfassen! Man wird zwar gefragt, was es wird, ob es anstrengend ist und wie lange es noch dauert, aber man wird nicht gefragt, ob es in Ordnung ist, wenn der Babybauch bzw. das Gestrickte angefasst wird! Hallo? Das ist mein kleines, zartes Etwas, also Finger weg und erst fragen!

Diese "Schreckensmomente" dauern nie sehr lange und ich kann den Menschen auch nicht böse sein. Sie wollen ja nur gucken und zeigen ihr Interesse. Dennoch gehen bei mir jedes Mal die Alarmglocken los, wenn sich eine Hand unerlaubter Weise nähert.

1 Kommentar:

Ankes Garten hat gesagt…

In der Bahn stricken finde ich toll, aber ich würde mich nicht einfach so anfassen lassen. Egal ob Bauch oder Socke :)