14. Februar 2016

Das Power-Sandwich

Nach einem langen und vielleicht auch frustrierend erschöpfenden Tag möchte ich mich nicht mehr großartig um das Essen kümmern, aber dennoch etwas Tolles futtern, damit der Tag nicht völlig doof endet. (Klausuren können so ein Anlass sein, wenn sie unglaublich frustrierend, weil viel zu komplex, sind!) Dafür eignet sich das "Steak-Sandwich" hervorragend. Es ist angelehnt an ein Rezept eines bekannten britischen TV-Kochs. Es geht schnell, gibt Energie und ist superlecker!

Der Schneck und ich haben dieses Rezept vor über 2 Jahren gefunden, ausprobiert und es seitdem immer mal wieder zubereitet. Weil es recht fix geht und sogar warm ist, ist es ein idealer Energieschub und leckerer Aufmunterer. Nach meiner ersten Klausur in diesem Semester musste sowas wieder her! Nach dem Zubereiten saß ich nur glücklich kauend und "mmh"-sagend neben dem Schneck :) Hat also etwas geholfen.
Das Rezept für unser "Steak-Sandwich": für 2 Personen
- 1 großes Aufback-Baguette (oder etwas ähnliches wie in unserem Fall ein Ciabatta-Brot)
- 1 Rindersteak, ca. 200 g (wir nehmen ein Hüftsteak) 
- 1 kleine Zwiebel
- 2 händevoll Rucola
- 1 große Tomate  
- 2 EL Senf
 - Salz und Peffer  
- etwas Öl zum Anbraten
Das Baguette bzw. Ciabatta im Ofen nach Anleitung aufbacken. Währenddessen die Zwiebeln in Ringe schneiden und das Steak mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Eine große Pfanne mit Öl erhitzen und das Steak und die Zwiebeln anbraten. Wir wollen das Steak medium haben, also bekommt jede Seite für 4 Minuten kräftig Hitze. Die Zwiebeln liegen daneben und wollen oft umgerührt werden. Während des Bratens den Rucola waschen und die Tomate in Scheiben schneiden. Wenn das Steak fertig ist, darf es noch etwas ruhen und wird danach in Streifen geschnitten. Wenn alles fertig und vorbereitet ist, wird das Brot halb aufschnitten und mit Senf bestrichen. Dann kommen die Tomatenscheiben, der Rucola, die Steakstreifen und die Zwiebeln darauf. Zum Abschluss wird das Sandwich halbiert und jeder hungrige Student bekommt seine Hälfte serviert. Guten Appetit!
Das Steak-Sandwich gegen erschöpfende Tage!

1 Kommentar:

Ankes Garten hat gesagt…

Danke für das großartige Rezept. Das werde ich meinem Koch mal unter die Nase halten.
Viele liebe Grüße
T.A.