8. Februar 2016

Mein erster Tanzkurs

Als ich auf dem Gymnasium war, begann irgendwann die Tradition des Winterballs. Es war das erste Mal nach der Jugendweihe, dass man sich richtig schick machte und sogar Gelegenheit hatte zu tanzen. Damit alle wenigstens ein paar Schritt konnten, wurde eine ein- oder zweistündige Einführung in die Grundtanzschritte in unserer Turnhalle gegeben. Das nutzte ich gerne mit dem Cousinchen aus, aber hängen geblieben ist nichts. Da es nun in nächster Zeit wieder einmal einen Anlass mit "offiziellem" Tanzen geben wird, nehmen der Schneck und ich an einem Grundtanzkurs teil!

Alles begann eigentlich damit, dass das Cousinchen und ihr U. für den großen Tag tanzen lernen wollen. Da der Schneck mal Turniertanz gemacht hat, wir uns eh zu viert jeden Donnerstag zum Filme gucken treffen und es mit mehreren immer lustiger ist, haben der Schneck und ich beschlossen bei dem Grundtanzkurs mit zu machen. Der Schneck guckte dann, ob es seine alte Tanzschule noch gibt, wo er selber mal getanzt hat, und ja, es gibt sie noch! Also schauten wir im Januar, wann denn die Grundkurse beginnen und suchten uns (mit etwas Mühe) den Kurs am Freitag Abend raus. Da der Schneck aber eigentlich weit über unserer Liga tanzt und eigentlich alle Schritte kann, ich aber einen Tanzpartner brauche und er gerne mitmachen will, wird er als "Gastherr" geführt und darf sogar kostenfrei mitmachen!
Der Ballsaal der Traumtänzer
Am 05.02. war dann unsere erste Tanzstunde. Wir waren alle ganz freudig aufgeregt und überpünktlich an der Tanzschule. Unser Tanzlehrer ist sehr nett, sympathisch und geht gut auf die Gruppe und einzelne Paare ein. Aber was erwartet man sonst von einem Tanzlehrer :) Das Durchschnittsalter ist wenig verwunderlich um die 40 Jahre und das nur weil 5 Paare unter 30 sind. Der Tanzlehrer zeigte uns zuerst den Blues, dann den Marsch-Foxtrott und zum Schluss den "normalen" Foxtrott. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und das Lerntempo ist auch angenehm. Wir bekommen immer wieder Zeit die einzelnen Schritte und das Führen zu zweit zu üben. Es war aber deutlich anstrengender als erwartet, vor allem für das rechte Bein. Ich glaube, dass sich das bessert, wenn man höhere Schuhe trägt, mehr Erfahrung hat und/oder etwas trainierter ist. Aber wir haben ja noch sieben Tanzstunden um das auszugleichen.

Danach sind wir noch auf der Suche nach einer Cocktailbar bei einem indischen Restaurant gelandet und haben leckere Cocktails getrunken und uns ausgetauscht wie wir denn den Kurs fanden. Ich freue mich schon auf die nächste Woche! (Am Mittwoch wollen der Schneck und ich die gelernten Schritte wiederholen, zum Üben und Festigen ;) Fleißige Schülerlein!)
 

Keine Kommentare: