29. März 2016

Sonnige Ostern

Und schon sind die nächsten Feiertage rum! Habe ich nicht erst vor ein paar Wochen Weihnachtsgeschenke gemacht? Dieses Osterfest war aber wieder sehr schön und lustig.

Die Feiertage wurden durch den Görzker Töpfermarkt am Ostersamstag eingeleitet. Wir haben uns an diesem wunderschön sonnigen Tag zu fünft in Brandenburg getroffen. Wir kamen aus drei verschiedenen Richtungen und mussten uns erstmal in die Autos umsortieren. Der Schneck und ich fuhren mit dem Regio an und hatten eine superfreundliche Schaffnerin, die dem Schneck eine Station schenkte. Auf dem Töpfermarkt angekommen, gab es wieder einmal so viel zu bestaunen. Es gibt einfach zu schönes Geschirr, sodass wir quietschend über den Markt gingen und bei vielen Ständen lange stehen blieben. Die Sonne tat ihr übriges und so machte jeder von uns reiche Beute. Der Schneck und ich haben nun jeder eine neue Lieblingstasse. Unsere neue Seifenschale präsentiere ich demnächst. Unteranderem hat T. A. drei wunderschöne Vasen, Mama einen glitzerglänzenden Käfer und das Schwesterherz einen gigantischen Kartoffeltopf gekauft.
Die neuen Lieblingstassen: Matrosenmädchen und Ozeanblau
Als Osterkleinigkeit gab es dieses Jahr für meine Familie ein bemaltes Ei. Ich hatte keine Lust wieder Schokolade zu verschenken, weil wir eh von allen Seiten Süßes bekommen :) Der Schneck und ich haben jedem ein hartgekochtes Ei mit Temperafarben bemalt. Zum Abschluss habe ich sie noch mit Haarspray besprüht, damit die Farbe nicht sofort verwischt. Es sind tolle Motive entstanden. Mir gefallen vor allem der Osterstrauch und die weißen Blümchen.

Für die Familie des Schnecks gab es ein osterliches Paket per Eilpost. Die hasige Postkarte mit Puschelschwanz hat der Schneck selbstgemacht. Außerdem habe ich für Schwester Schneck ein Krims-Krams-Körbchen genäht, weil sie uns mit ihrer kreativen Arbeit sehr geholfen hat. Im Paket diente es noch als Osternest, aber eigentlich soll es Beautykram oder Bürobedarf oder Küchensachen beherbergen.
Ein buntes Osternest
Es hat viel Spaß gemacht an Ostersonntag die Eier zu verstecken. Aber vielleicht bemalen der Schneck und ich im nächsten Jahr lieber hohle Eier, damit die kleinen Kunstwerke nicht zerstört werden müssen, wenn man an das Ei will. Dann können wir auch einen echten Osterstrauch mit bemalten Eiern haben.

1 Kommentar:

M. hat gesagt…

Ihr zwei habt euch zu Ostern wirklich schöne Sachen einfallen lassen. Es war ein wenig schade, die bemalte Schale zu zerstören, um das Ei zu essen.