21. August 2016

Der Geburtstag des Schnecks

Vor einer Woche war der zweite wichtige Geburtstag im August, der des Schnecks. Zu diesem Geburtstagswochenende sind sogar Schwester Schneck und Freund P. aus dem weiten Hamburg angefahren gekommen. Schon am Freitagabend kamen sie in Berlin an und wir konnten zu viert quatschen und um Mittagnacht auf den Schneck anstoßen. Dann wollten wir aber fix ins Bettchen, denn es war ein langer Arbeitstag für alle.

Der Geburtstagsmorgen verlief wie immer. Der Geburtstagsschneck ist schon sehr früh wach und kann nicht mehr schlafen. Die Nicht-Geburtstagsleute wollen aber an einem Wochenende nicht um 7 Uhr aufstehen. Also musste sich der Schneck fast 2 Stunden gedulden bis wir endlich munter wurden und ihn mit einem Ständchen "wach" singen konnten. Dann gab es Geschenke im Bett!
Happy Birthday im Schlafanzug
Ich habe dann Brötchen beim Bäcker geholt und so konnten wir ein tolles Geburtstagsfrühstück genießen. Eigentlich wollten wir dann Tischtennis spielen gehen, aber wir haben uns etwas verquatscht und ich musste noch ganz viel Marmelade kochen. So genossen wir einen entspannten und informativen Vormittag. Wir Mädels redeten über das bevorstehende Jahr, während ich die Mirabellen entsteinte, und die Jungs hatten bestimmt auch keine Langeweile. Jungsthemen und so... Irgendwann wurde die Super Nintendo mit Asterix und Obelix ausgepackt.
Das Geburtstagsfrühstück
Am Nachmittag kamen dann weitere Geburtstagsgäste. Aus verschiedenen Gründen (warmes Sommerwetter, Geld, wenig Platz) hatten wir eine Mitbring-Grillfeier im Hinterhof geplant. Das Wetter spielte mit, die Gäste hatten gute Laune und der Hinterhof war ideal für alle, denn man konnte toben, spielen oder einfach nur rumsitzen. Wir trugen Klappstühle, Tische, Decken und Kissen in den Hof, sodass alle sitzen oder auch sich hinlümmeln konnten. Die zwei jüngsten Gäste nutzten intensiv die Schaukel und das Wipp-"Pferd" der Nachbarskinder. Auch meine Kreide und die Kuschelwiese sorgten für Spaß bei den Kleinen. Die Ü18 genossen das Bier, das Fleisch und das Quatschen. Als es dann gegen 21 Uhr ziemlich plötzlich dunkel wurde, verzog sich die reduzierte Feiergesellschaft in die Wohnung. Gegen halb drei verabschiedeten wir die letzten Gäste und legten uns müde, aber glücklich auf das Sofa (das Bett hatten Schwester Schneck und Freund P. stunden zu vor in Beschlag genommen :D ).
Die wilden Feierer
Am Sonntag mussten Schwester Schneck und Freund P. früh raus und verließen uns zeitig. Familiäre Verpflichtungen :) Wir bzw. ich konnten den Sonntag entspannt und locker angehen. Der Schneck bewältigte den riesigen Geschirrberg und den Rest der Wohnung, während ich das Wohnzimmer aufräumte und danach auf der Couch gumpelte. Es war ein schönes Geburtstagswochenende, auch wenn das Aufräumen und das Diskutieren danach doof waren...

Und was wurde dem Schneck alles geschenkt? Zum Teil sehr praktische, aber auch witzige Geschenke. Dieses Mal stand der Geburtstag unter einem "Star Wars"-Stern ;) Schwester Schneck und Freund P. schenkten einen Todesstern-Wasserball, Chewbacca-Cornflakes und ein "Star-Wars-Verrücktes-Labyrinth".
Der Geburtstagstisch
Chewi-Cornflakes
Auch meine Geschenke waren komplett auf Star Wars ausgelegt (ohne Absprache!). Ich habe die Nachtischlampe des Schnecks mit Klebefolie verschönert (davor war sie 0815...), ein Darth Vader-Buch und Eishalter in Laserschwert-Form (Idee von hier) geschenkt. Die Lampe konnte ich ganz leicht mit weißer Klebefolie verzieren. Erst den Tie-Fighter, den Todesstern und die Sterne aufmalen, ausschneiden und dann nur noch aufkleben. Es fehlt noch der Millenium-Falke, aber auch der wird bald die Lampe verschönern. Er steht sozusagen noch in der Werkstatt. Die Eishalter habe ich aus Filzteile gemacht und mit Heißkleber verbunden.
Zuerst skizzieren
dann ausschneiden
und aufkleben!
Fertig!

Für Gedanken im Bachelor
Kälteschutz beim Wassereis-Essen

So sieht das dann aus!
Die (zum großen Teil) familiären Schenker haben sich zusammen getan und etwas sehr praktisches und heißes verschenkt. Einen stabilen Grill mit allerlei Zubehör! Perfekt für die Grillparty ;) Natürlich musste er sofort eingeweiht werden, aber erst einmal aufbauen. Nach diesem fordernden Unterfangen konnte der tolle Anzündkamin benutzt werden und die Briketts waren schnell glühendheiß. So wurde es eine spitzenmäßige Grillfeier!
Das Geschenk in Benutzung
Zum Abschluss gibt es noch den kleinen Tiger,
der sich für die Fotos von Schwester Schneck bedankt!

1 Kommentar:

Schwester Schneck hat gesagt…

Sehr schöner Bericht über ein tolles Wochenende :)
...und lieben Dank für den kleinen Tiger *_* hihi