5. August 2016

Mad Max im Urban Cinema

Wer geht nicht gerne für lau ins Kino? Niemand. Und erst recht nicht arme Studenten :) Als Freund U. also fragte, ob der Schneck und ich den Film Mad Max in der Treptow Arena (Berliner Club-Halle) kostenlos anschauen wollten, riefen wir laut ja! Da es von einer Automarke gesponsert wurde, gab's natürlich maßenhaft Werbung, aber eben auch kostenloses Filmanschauen.
Badeschiff mit Berliner Ausblick
Wir haben uns vor Ort zu fünft verabredet und erhielten beim Einlass diese schicken Umhänger. Bis heute weiß niemand von uns, warum wir sie bekommen haben, aber ich durfte den Abend als "Actor" rumlaufen :) 
Schauspieler ohne Bestimmung
In der großen Arena-Halle gab es dann zwei Leinwände mit jeweils unterschiedlichen Sitzgelegenheiten, aber dem selben Film. Außerdem standen viele, viele Autos rum, in die man sich auch reinsetzen durfte. (Riesige Schlachtschiffe mit viel zu viel Schnickschnack...) Wo man den Film schauen wollte, konnte man sich aussuchen. Z. B. gab es klassische Plastik-Kinositze, bequeme Liege-Stühle, Luftmatratzen, Sitzkissen und Bistrostühle  mit Tischen. Einige Leuten hatten sogar Plätze in den Ausstellungsauto reserviert und konnten so den Film genießen. Wir haben uns für die Plastik-Kinositze entschieden, sodass wir gut zu fünft den Film gucken konnten. Nach einer Weile wurden die Sitze zwar etwas unbequem, aber das Gratis-Popcorn(!) hat das wieder wettgemacht! Der Film Mad Max war sehr gut und es hat sich trotz der ungewöhnlichen Kinoatmosphäre gelohnt :)
Kino mit Autos

1 Kommentar:

Drachi hat gesagt…

Klingt nach Spaß :)