15. August 2016

Neues Lieblingsessen

Beim Einkaufen habe ich neulich im Kühlregal gefüllte Blätterteigschnecken gesehen und sofort Lust darauf bekommen. Eine Packung mit zwei Stück hat aber 2 € gekostet, was ziemlich fett ist, wenn man zwei große Mäuler stopfen will. Außerdem war die Inhaltsstoffliste mal wieder länger als notwendig. Also habe ich sofort Zutaten für eigene Blätterteigschnecken gekauft und einfach mal ausprobiert. 

Bei der ersten Variante habe ich fertigen Blätterteig in vier lange Streifen geschnitten, mit Kräuterfrischkäse gefüllt und aufgerollt. Dazu gab es einen Quarkdip und ein Salätchen. Der Schneck und ich waren total begeistert! Eine weitere Variante habe ich mit Champignons, Zucchinis und Gouda gefüllt. Die Pilze und die Zucchini habe ich zuerst mit Zwiebeln, Knoblauch und getrockenen Tomaten angebraten und mit mildem Ajvar gewürzt. Das war mindestens genauso lecker, brauchte aber länger im Ofen wegen der "saftigen" Füllung. Außerdem muss man mit dem Käse aufpassen. Der wird ziemlich heiß! Eine Packung Blätterteig reicht für vier große Schnecken, also für zwei hungrige Personen und kostet nur 90 Cent anstelle von 4 €. Es zählt definitiv zu unseren momentanen Lieblingsessen, denn es geht schnell und ist sehr variabel.

1 Kommentar:

Ankes Garten hat gesagt…

Danke für das Rezept.
Blätterteig ist immer ein Angstthema für mich, ist einmal schief gelaufen.
Ich solle noch einmal einen Versuch wagen!
Viele liebe Grüße
Anke