17. September 2016

Hochzeiten und Co.

Die Hochzeitsankündigungen stapeln sich langsam bei uns... Wenn eine erfolgreich gefeiert wurde, kommt schon die nächste Einladung ins Haus geweht. 2015 war es noch eine Hochzeit im September. 2016 war nun mit einer Mai-, einer September- und einer Oktoberhochzeit deutlich voller. 2017 soll bisher eine Mai- und eine Junihochzeit haben, wobei das natürlich nur die offiziellbekannten Feiern sind. Was da noch alles zusätzlich kommt, wissen wir noch nicht. Da werden der Schneck und ich wirklich zu Hochzeitsprofis!

Für die diesjährige Septemberhochzeit von Schnecks Cousine B. wollten die Brauteltern die Gästebuchseiten schon vorher ausgefüllt haben, sodass man dem Brautpaar das fertige Gästebuch am Tag der Hochzeit überreichen kann. Dafür sollte jeder Gast bzw. jedes Gastpaar eine Seite frei gestalten. Der Schneck und ich hatten viele Ideen und das ist im Endeffekt herausgekommen.
Wir haben uns in einen Photoautomaten, der typisch für Berlin ist, gesetzt und wollten mit Zetteln Grußworte festhalten. Hat nicht ganz funktioniert, also mussten die Grußworte nachträglich ins Buch geschrieben werden. Eine Deutschlandkarte mit den beiden Städten musste ebenfalls rein, denn wir werden vermutlich wieder die sein, die die weiteste Entfernung zu überbrücken haben. Aber trotzdem kommen wir gerne! Denn "Berlin meets Krefeld" mit viel Liebe.
Damit wir nicht nur auf Fotos zu sehen sind, haben wir noch mit unseren Fingern kleine Köpfe gestempelt. So erhalten die zwei Figuren etwas sehr individuelles (unsere Fingerabdrücke) und passen durch ihre minimalistische Art zum Gesamtpaket.
Was wir dem Brautpaar für ihre Ehe wünschen, habe ich noch zwischen die einzelnen Elemente geschrieben. Liebe, Harmonie, Zufriedenheit, Glück und Spaß sollte jede Ehe haben und so treffen sich die Worte bei den Initialien des Brautpaares.
Selbstverständlich musste auch noch ein Hochzeitsgeschenk her und weil das Drachenmobile so gut ankam, haben wir uns für eine Hochzeitsedition entschieden. Also wurden wieder die Laubsäge und die Malsachen ausgepackt. Diesmal sind drei "Bereiche" entstanden. Der Eiffelturm mit den Herzen steht für den Verlobungsort, die Nähmaschine und das Mountainbike zeigen die einzelnen Hobbies des Brautpaares und die Eheringe mit der Kirche sind natürlich für die Hochzeitsfeier.
Zwischenschritt: Das Anmalen
Das fertige Mobile
Die Verlobung in Paris
Der Eiffelturm
Nähmaschine und Fahrrad
Die Ringe mit der Kirche
Die Kirche stellt den originalen Trauungsort dar, also die wirklich echte Kirche. Das war eine kleine Herausforderung, die ganzen kleinen Details zu malen, aber ich finde, dass es mir gelungen ist.

Hochzeitskarte mit Segensworten
Und wenn man schonmal dabei ist mit der Laubsäge zu arbeiten, kommen einem noch ganz andere Ideen. So wie für das Geschenk für Schnecks Mama. Sie hatte Anfang September Geburtstag und da fiel uns eine schöne Idee in die Hände. Also ab in den Baumarkt und dickeres Holz kaufen. Wir haben diese Bärentatze aus Birken-Multiplex gesägt, damit es schön stabil ist und eventuell als Topfuntersetzer verwendet werden kann. Der Schneck musste ziemlich schuften um die dicke Platte zu zerzägen, aber das Resultat kann sich sehen lassen!
Tatze mit Bärchen
Geburtstagskarte

Der Geburtstag und die Hochzeit wurden dieses Wochenende in NRW geschenketechnisch vereint und hoffentlich haben sie gefallen :)

1 Kommentar:

Beatrice hat gesagt…

Wow, das ist alles toll, so viele gute Ideen... aber die Bärentatze finde ich besonders beeindruckend. Super gelungen.