6. Oktober 2016

Kriminelle Energien

Seit Jahren steht auf meiner "Liste", dass ich einmal Wände besprühen will. Das hat soetwas wildes, rebellisches und provokatives ansich und wer sagt, dass man das nicht auch noch mit 25 sein kann? Ein Störfaktor war aber definitiv die "Illegalität" (rebellisch und so....) und deshalb ruhte der Wunsch lange Zeit. Vor ein paar Monaten habe ich dann von einer Kommilitonin erfahren, dass es in Berlin zahlreiche "legale Wände" gibt, auf denen sich Sprayer ausprobieren können. Das nahmen der Schneck und ich zum Anlass, Freund U. zum Geburtstag Spraydosen und einen Nachmittag an der Wand zu schenken. Freund U. wusste sogar, dass so eine legale Wand keine zehn Fahrrad-Minuten von uns entfernt steht. Also trafen wir uns an einem sonnigen Sonntag und lebten unsere künstlerischen "kriminellen" Energien aus!
Am Anfang waren wir ziemlich schüchtern, denn wir mussten "professionelle" Werke übersprühen und wir wussten nicht wie sich die Farbe verhält. Also spielten wir zuerst eine Runde TicTacToe. Aber mit der Zeit wurden wir immer mutiger und so entstanden tolle Kunstwerke! Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und ich kann einen Haken auf meine "Liste" setzen. Außerdem haben Profi-Sprüher auch Profi-Farben und HANDSCHUHE! Für's nächste Mal ;)
Die Vorbereitung
Meine Anfänge
Das Resultat von Freund U.
Das Resultat vom Schneck
Die Resultate von Cousinchen J. und mir
Megamäßige Glitzerfarbe!
So sieht es dann bei Profis aus

1 Kommentar:

Drachi hat gesagt…

In letzter Zeit war ja viel los bei euch und dabei sind dann auch so schöne Sachen entstanden. Vielen Dank fürs Zeigen.