29. Dezember 2016

Herbstliche Räuber-Hochzeit

Im September war die Hochzeit in Krefeld und im Oktober stand schon die nächste an. Meine liebe Freundin B. hat nach neun Jahren Beziehung ihren Liebsten B. geheiratet. Nachdem die Hochzeit innerhalb von nur drei oder vier Monaten spontan geplant wurde, der Trauungsort drei Wochen vorher zwangsweise verschoben werden musste und ein kleines Menschlein im Bauch heranwächst, konnte es nur ein wunderschöner Tag werden. Natürlich musste für das Hochzeitspaar ein Geschenk her. Diesmal wollten der Schneck und ich nichts "Fertiges" schenken, denn werdende Eltern und Frischvermählte brauchen hauptsächlich Geld. Also wollten wir eine schöne und spezielle Geldverpackung machen. Ich stieß beim Durchsuchen des Internets auf sogenannte Explosionsboxen und zack, hatten wir eine neue Idee.

Nach einem Besuch beim Basteldealer unseres Vertrauens konnte es losgehen. Wir kauften eine schöne Schachtel, schnitten drei Kanten auf und verklebten die offenen Stellen mit wunderschönem, rotem Glitzerklebeband (kreisch!). Der Rest war "nur noch" Deko ;) Der Schneck übernahm den Räuberhöhlen-Bau und ich verzierte die Rück- und die Klappwände.
Beim Heben des Deckels "fallen" die Klappwände.

Die fertige Explosionsbox

Eine Picknickdecke mit Hobbies des Brautpaars

Räuberbeute aka Platz für eine Glückwunschkarte

Die kleine Räuberhöhle
Damit liebe Worte und Geld Platz haben, bastelte ich eine Karte in Form einer Schatztruhe. Durch ein Bändchen kann man sie aus einer der Klappwände ziehen. Der eigentliche Clou ist aber das Aufklappen. Es ist nämlich eine Pop Up-Karte mit Wow-Effekt.
Ich durfte wieder Trauzeugin sein und diesmal bestand mein größter Job aus dem Schmieren von Schnittchen (und dabei hat mir sogar der Schneck geholfen) :) Es war eine schöne Trauung mit einem tollen Brautpaar. Im Anschluss gab es Sekt, Häppchen, Fotos und eine Fahrt im fetten BMW durch buntes Herbstlaub.
Deko beim Mittagessen und Kaffetrinken
Schwarzwälderkirschtorte! *nomnomnom

Nach dem ersten Teil der Feier
Abends ging es dann in die Garage der Bräutigameltern (mit kleinem elektronischen Zwischenfall) zu einem gemütlichen Absacker. Ein toller Ausklang eines schönen Tages!

Am nächsten Tag fanden wir uns dann nochmals in der Garage ein; zum Aufräumen, Essenvertilgen und Geschenkeauspacken. Die beiden haben sich sehr über unsere Explosionsbox gefreut :)
Beim Präsenteauspacken
An dieser Stelle möchte ich ihnen auch alles Liebe zum Zweimonatigem gratulieren!

1 Kommentar:

Ankes Garten hat gesagt…

So eine schöne Geschenkverpackung hab ich noch nie gesehen. Ich bin total begeistert.
Viele liebe Grüße
T.A.